Am Weinhang. zwischen Hunsrück und Rhein.

Evangelische Autobahn- und Gemeindekirche Waldlaubersheim

A61 Koblenz - Bingen

Die Autobahn- und Gemeindekirche liegt zwischen den Anschlussstellen Stromberg und Dorsheim an der Abfahrt Waldlaubersheim (Nr. 47).

 

Google Maps-Link: 49.928889 7.833333

Anfahrt

Die Autobahnkirche ist aus beiden Fahrtrichtungen zu erreichen und sowohl in Richtung Koblenz, als auch in Richtung Bingen auf separaten Hinweisschildern mit einer Zeichnung der Kirche bei 750 m Entfernung ausgeschildert. Außerdem führt ein zusätzliches touristisches Hinweisschild auf der Landstraße direkt zur Autobahnkirche.

Öffnungszeiten

Sommerzeit von 8.00 - 20.00 Uhr
Winterzeit von  8.00 - 18.00 Uhr

Gottesdienstzeiten

Jeden 2. Sonntag Gemeindegottesdienst.
In unregelmäßigen Abständen katholischer Gottesdienst.

Evangelische Autobahn- und Gemeindekirche Waldlaubersheim

Besucher-Information
Führungen sind auf Anfrage möglich.

Parkmöglichkeiten
Der Weg zur Kirche führt über eine enge Straße ins Zentrum des Dorfes Waldlaubersheim und ist daher für Busse und Lkw schwierig zu erreichen. Ausreichend Parkplätze für Busse und Lkw gibt es daher außerhalb der Ortschaft auf einem Rast- und Autobahnhof. Von dort sind es etwa sieben Minuten Fußweg bis zur Autobahnkirche. Für Pkw stehen an der Kirche Parkplätze zur Verfügung.

Erreichbarkeit ohne Auto
Fußgänger und Radfahrer erreichen die Autobahnkirche bequem, da sie auch Gemeindekirche ist.

Barrierefreiheit
Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte können die Kirche nicht erreichen, da sich der Aufgang zur Kirche über eine steile Treppe erstreckt.

Kontaktdaten

Ev. Kirchengemeinde Stromberg Burgblick 4 55442  Stromberg Telefon: 06724 504

Das belebende Moment

Entstehungsgeschichte

Noch jung an Jahren als Autobahnkirche, blickt der Sakralbau auf eine lange Geschichte als Dorfkirche zurück. Die bauhistorische Biographie reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Im Jahr 1991 kam die Idee der Nutzungserweiterung zur Autobahnkirche auf. Man wurde sich bewusst, dass die Nähe zur Autobahn durchaus ein belebendes Moment mit sich bringt.

Alter Turm und neue Glocken

Architektur und Kunst

Die erste Kirche am jetzigen Standort wurde um 1190 als Wehrkirche erbaut. Aus dieser Zeit stammt noch der Turm mit seinen drei Geschossen. Im U-förmigen Geschoss liegt der Altarraum, im obersten Geschoss befindet sich die Glockenstube mit zwei Rundbogenfenstern auf jeder Seite. Der markant gotische Turmhelm stammt aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Seine Form ist in Oberhessen weit verbreitet. Aus derselben Zeit sind auch die Räume zu beiden Seiten des Altarraums. Der südliche Raum – vom Eingang her betrachtet rechts – hat einen spätgotischen Eingang. Früher wurden dort bei Beerdigungen die Särge aufgestellt. Heute dient der Raum zur Ausstellung von Arbeiten der Konfirmanden oder kirchlichen Kindergruppen. Der linke, nördliche Raum ist heute Sakristei. Er hat einen rundbogigen Eingang und ein Ostfenster, das allerdings vermauert worden ist. Beide Räume haben ein Netzgewölbe mit hochprofilierten Rippen, die in der Mitte eine Raute freilassen. Auf der Nordseite befinden sich vier Wappenschlusssteine.

Früher öffneten sich die Räume zum Langhausturm. Das alte Langhaus war ursprünglich dreischiffig. Die Seitenschiffe wurden durch zwei Säulenreihen vom Mittelschiff getrennt. In den Jahren 1862/63 wurde jedoch das alte, dreischiffige Langhaus aufgrund seiner Baufälligkeit abgerissen und mitsamt der Apsis neu gebaut. Der Turm blieb stehen, neigte sich allerdings in Folge der Bauarbeiten in Richtung der vorbeiführenden Straße. Er wurde 1963 abgetragen und in der ursprünglichen Form wieder aufgebaut.

Die Martinskirche besitzt drei Glocken neueren Datums. Die ursprünglichen Glocken, eine aus dem Jahre 1745, wurden im Zweiten Weltkrieg eingeschmolzen.

 

Spaziergang mit Weinprobe

Umgebung

Die Autobahnkirche befindet sich im Zentrum des unmittelbar an der Autobahn gelegenen Dorfes Waldlaubersheim. Insgesamt hat der Ort etwa 800 Einwohner. Die Kirche schmiegt sich idyllisch an einen Weinberg an und wird umringt von Häusern und Bäumen. Wer einen längeren Aufenthalt plant, wird in Waldlaubersheim nicht enttäuscht. Neben der Besinnung in der Kirche bieten sich kürzere und längere Spaziergänge durch den Ort und die Weinberge an. Für das leibliche Wohl sorgen eine Gaststätte und einige Winzer, die in der Nähe jederzeit zu Weinproben einladen. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es darüber hinaus in kleineren Pensionen im Dorf.